Behandlung im Therapiepool

Hier sieht man den Therapiepool
Hier sieht man den Therapiepool

Der Pool hat eine Länge von 3,5Metern und eine Breite von 3Metern.

Durch eine rutschfeste Rampe ist der Pool zugänglich und durch eine Standfläche unter Wasser können sich die Hunde immer wieder während der Therapie erholen, ohne aus dem Wasser zu gehen.

Er wird durch einen niedrigen Chlorgehalt mit 0,3 sauber gehalten.
Dieser Wert ist so gering, dass man die Hunde danach nicht abduschen muss und sich keinerlei Hautirritationen zeigen.

Die Umweltpumpe filter stundenweise das Wasser, damit dies immer sauber bleibt und von Dreck gereinigt wird, den die Hunde teilweise mit ins Wasser bringen.

Durch einen Durchlauferhitzer wird das Wasser angenehm warm gehalten, sodass sich die Muskulatur nicht zusammen zieht, wenn die Hunde ins Wasser gehen, sondern diese immer entspannt bleibt.

 

Durch Schwimmen wird die Muskulatur unter Abnahme des Eigengewichts gestärkt.

Wenn Ihr Hund gerne schwimmt, sind Sie auch herzlich willkommen, ohne dass eine Erkrankung vorliegt. Denn Schwimmen ist eine spaßige Möglichkeit, um den Hund auszupowern.

 

Gerade bei Gelenkserkrankungen, cauda-equina, Arthrose, postoperativ, BS-Vorfall und vielen anderen Erkrankungen am Bewegungsapparat ist eine Wassertherapie sehr nützlich und verbessert die Gesamtsituation am Hund um ein vielfaches.

 

Bei mir findet vor der Hydrotherapie immer ein aufwärmen statt und danach ein cool-down zur Regulierung des Herz- und Kreislaufsystems.

 

Kommen Sie doch einfach vorbei und sehen Sie selbst.